Unsere Autor:innen Peter Ewers

9 Beiträge

Selbstvertretung wohnungsloser Menschen

Recht auf Wohnung ins Grundgesetz

ein kleines Gedankenexperiment: Stellen Sie sich vor,Sie haben gerade, weiß der Kuckuck warum,keine Wohnung.Punkt. Selbst wenn Sie jetzt zu Freunden aufs Sofa dürfen, bei Mama unterschlüpfen oder einfach ins Hotel/Camping/Gartenlaube/Baumhaus gehen könnten, an dieser Tatsache kommen Sie nicht vorbei: Einfach entscheiden, von jetzt auf gleich, ich bin nicht mehr wohnungslos, […]

Live-Stream zu Weihnachten

Die Selbstvertretung wohnungsloser Menschen SwM freut sich über die Einladung der reformierten Süster-Kirchengemeinde in Bielefeld, den Weihnachtsgottesdienst am Heiligen Abend um 18H00 direkt aus der Süsterkirche live hier streamen zu können. Die ev. Kirchengemeinde tritt besonders für Menschen ohne Wohnung ein. Sie setzt sich für Menschen am Rand der Gesellschaft […]

Karl Lauterbach wird Gesundheitsminister

Die Selbstvertretung wohnungsloser Menschen SwM e.V. begrüßt die Benennung Karl Lauterbachs zum Minister für Gesundheit Der designierte Bundeskanzler Olaf Scholz hat heute Herrn Prof. Karl Lauterbach als neuen Minister für Gesundheit benannt. Die Selbstvertretung wohnungsloser Menschen (SwM) begrüßt diese mit Spannung erwartete Personalie der neuen Bundesregierung und wünscht Herrn Professor […]

Niemand will auf der Straße leben!

„Das sind alles Faulpelze“„Wie kann so etwas passieren, hier, in unserem Land?“„Alkoholiker oder drogensüchtig …“„… die meisten sind ja alle selbst schuld!“ Das alles sind oft die standardisierten Vorurteile vieler Menschen, wenn sie Obdachlosen auf der Straße begegnen. Aber jeder kann seine Wohnung verlieren — und das wird immer mehr […]

Not im Luxus – Armut hat viele Gesichter

Kein Mensch ist freiwillig obdachlos. Jeder kann seine Wohnung verlieren. Dabei sind prekäre Arbeitsverhältnisse häufig der Ausgangspunkt für Mietschulden und Wohnungslosigkeit. Die Selbstvertretung wohnungsloser Menschen (SwM e. V.) fordert präventive Maßnahmen: Eine Zwangsräumung in die Wohnungslosigkeit muss gesetzlich ausgeschlossen werden. Setzen Sie sich kraftvoll ein gegen eine weitergehende Spaltung der […]