Für Menschen ohne Wohnung einsetzen!

Not im Luxus: Mitten unter uns leben 678.000 Menschen ohne Wohnung. 19.000 von ihnen sind Kinder.

Niemand wird freiwillig obdachlos!

40.000 Menschen „machen Platte“. Sie leben draußen, ohne Dach überm Kopf oder eigenes Bett.

Hari Januschke und Jens Roggemann bei 1Live.
Die Selbstvertretung wohnungsloser Menschen dankt dem wdr für die freundliche Überlassung.

Zu den Menschen ohne Wohnung, das heißt ohne Mietvertrag, zählen auch Wohnungslose, die sich in Notunterkünften, Heimen, Anstalten, Asylen, Frauenhäusern etc. aufhalten.
Warum? Weil keine bezahlbare Wohnung zur Verfügung steht.

Menschen ohne Wohnung leben als Selbstzahler:innen in Billigpensionen,
oder kommen vorübergehend bei Verwandten, Freund:innen und Bekannten unter.
Die „informellen Unterkünfte“ wie Tiny Houses, monatelanges Couch-Surfing bei Freund:innen, das Leben in Wohnwagen-, Kleingarten- oder Baumhaussiedlungen können, trotz aller Romantik, kaum über die blanke Not der Menschen ohne Wohnung hinwegtäuschen.

Krankheit, Kündigung, Scheidung – oft sind es Schicksalsschläge, die Menschen ihre Wohnung verlieren lassen.

Hari Januschke und Jens Roggemann bei 1Live.
Die Selbstvertretung wohnungsloser Menschen dankt dem wdr für die freundliche Überlassung.

Armut nutzt! Wem eigentlich? Wohnungslosigkeit ist knallharter Ausdruck der Verarmung in unserer Gesellschaft, in der prekäre Beschäftigungs- und Wohnverhältnisse häufig den Anfang bilden für den Prozess von Ausgrenzung und Menschenfeindlichkeit, was unsere Demokratie von innen her bedroht.

Niemand wird freiwillig obdachlos! Zunehmend sind auch Menschen der sogenannten Mittelschicht von Wohnungslosigkeit betroffen.

Hari Januschke und Jens Roggemann bei 1Live.
Die Selbstvertretung wohnungsloser Menschen dankt dem wdr für die freundliche Überlassung.

WAS WIR TUN

Die Selbstvertretung wohnungsloser Menschen SwM e.V. setzt sich als gemeinnütziger Verein für die Rechte von wohnungslosen Menschen ein!

Wir brauchen ein breites Bündnis aller demokratischen Kräfte der Zivilgesellschaft gegen die Ideologie der Ungleichwertigkeit in den Köpfen.

Die SwM kämpft für eine offene Gesellschaft, in der Menschen Schutz erhalten bei Wohnungslosigkeit, Armut, Ausbeutung, Diskriminierung und Stigmatisierung.

Spenden Sie!
Werden Sie Fördermitglied!

Wir lieben das Vier-Augen-Prinzip! Bei uns weiß die rechte Hand, was die linke tut! Unterstützen Sie die SwM durch Ihre großherzige Spende:

Selbstvertretung wohnungsloser Menschen e. V. IBAN: De74 2569 1633 1034 9006 00 BIC: GENODEF1SUL Bank: Volksbank Sulingen
Kontakt Selbstvertretung wohnungsloser Menschen e. V. Mitglieder & Spender:innenbetreuung - Koordinierungsstelle - Deckertstr. 20, 27259 Freistatt Tel: 0 5448 88 555 kontakt@wohnungslosentreffen.org

Die SwM kämpft für eine offene Gesellschaft, in der Menschen Schutz erhalten bei Wohnungslosigkeit, Armut, Ausbeutung, Diskriminierung und Stigmatisierung.